Gemeinderatswahlen

Zum Vergrößern auf den Text klicken!

 

Informationen zur Gemeinderatswahl

 

1. Der Termin für die Wahl des ersten gemeinsamen Gemeinderates in St. Bonifatius und St. Marien ist der 17. u. 18. November 2018.

2. In St. Bonifatius hat sich nun ebenfalls der Wahlausschuss zusammengesetzt. Seine Mitglieder sind Christine Wunsch, die zur Vorsitzenden gewählt wurde, Christina Schwarz, Christine Schlüter, Ramona Betge und Pastor Michael Kemper. Die Adresse des Wahlausschusses ist das Gemeindebüro.

3. Die Aufgaben des Wahlausschusses sind die ordnungsgemäße Vorbereitung und Durchführung der Wahl. Nähere Angaben entnehmen Sie bitte dem ausgehängten Auszug aus der Wahlordnung. Zunächst geht es um die Benennung von Kandidatinnen und Kandidaten.

4. Um Kandidatenvorschläge ist jede Gemeinde gebeten*. Bis zu neun Kandidatinnen und Kandidaten können vorgeschlagen werden; sechs werden aus jeder Gemeinde in den neuen Gemeinderat gewählt. Der Wahlausschuss bittet um Kandidatenvorschläge bis zum 1. Oktober.

5. Wahlberechtigt ist, wer zur katholischen Kirche gehört, am Wahltag das 14. Lebensjahr vollendet und in der Gemeinde den Hauptwohnsitz hat. Wer in einer anderen Gemeinde wählen möchte, kann den Antrag auf die Aufnahme in das dortige Wählerverzeichnis stellen. Dazu erfolgen demnächst weitere Informationen.

6. Wählbar sind alle Wahlberechtigten, die am Wahltag das 16. Lebensjahr vollendet haben.

7. Briefwahl ist möglich. Auch dazu demnächst weitere Informationen.

 

* Die Wahlausschüsse bitten alle Gemeindemitglieder um Vorschläge von Kandidatinnen und Kandidaten. Diese müssen schriftlich beim Wahlausschuss (d. h. im Gemeindebüro) eingereicht werden – in St. Bonifatius bis zum 1. und in St. Marien bis zum 4. Oktober. Einverständniserklärungen, auf denen die Vorgeschlagenen mit ihrer Adresse und Unterschrift ihre Kandidatur erklären, liegen hinten in den Kirchen aus.