Pfarrei

 

Im Jahre 1888 wurde die damals größte Pfarrei im Ruhrgebiet, die Bochumer Mutterpfarrei St. Peter und Paul mit über 38.000 Seelen in 7 selbständige Pfarrbezirke gegliedert.

Pfarrer Vogel
von 1888 - 1928
Pfarrer Casper Vogel
(1.Pfarrer und Wegbereiter des
Gemeindelebens)
Zu diesen neuen Pfarrgemeinden gehörte mit etwa 2.750 Christen auch die Liebfrauengemeinde Altenbochum. Sie entstand aus den Gemeinden Altenbochum, Laer, Havkenscheid und Ümmingen. Durch die großzügige Grundstücksspende des Landwirtes Friemann konnte am 05.11.1888 der Grundstein für die neue Pfarrkirche gelegt werden. Ein sofort gegründeter Kirchbausammelverein ermöglichte eine schnelle Bauzeit. Nach gut einem Jahr war der wohlabgewogene neugotische Kirchenbau nach den Plänen des Bochumer Architekten Wielers errichtet. Die Kirche mit ihrem schlanken kupfergedeckten 62 m hohen Turm und ihren 4 Ecktürmen bestimmt noch heute gemeinsam mit den Türmen der evangelischen Lukaskirche das Altenbochumer Ortsbild.
Am 24.09.1890 wurde unser Gotteshaus gesegnet und für den Gottesdienst eröffnet, am 15.08.1896 - nachdem auch der Schmuck des Innenraumes abgeschlossen war - wurde die Pfarrkirche geweiht. Bei der Weihe erhielt sie den Titel: „Ecclesia beatae Mariae Virginis, Reginae sacratissimi rosarii", d.h. Kirche der seligen Jungfrau Maria, der Königin des heiligen Rosenkranzes. Von Anfang an wurde sie "Liebfrauenkirche" genannt. Durch eine glückliche Fügung ist fast die gesamte Einrichtung der Kirche aus der Gründungszeit - besonders die Schnitzaltäre- bis heute erhalten.
Pfarrer Dickhoff
von 1928 - 1938
Pfarrer Friedrich Dickhoff
Pfarrer Pieper
von 1938 - 1960
Pfarrer Heinrich Pieper
Schon 1895 gründete die Gemeinde ein Alten- und Pflegeheim, das St. Anna-Stift. Zunächst stand es an der Liebfrauenstraße, später ebenso wie die Kindergärten und eine Nähstube neben der Pfarrkirche an der Wittener Straße mit Kindergärten und Nähschule. Während des 2. Weltkrieges wurde das St. Anna-Stift teilweise zerstört und danach wieder aufgebaut und erweitert.
Da es den Anforderungen moderner Altenbetreuung nicht mehr entsprach, wurde ein neues Haus an der Bruchspitze errichtet. Unser damaliger Bischof Dr. Franz Hengsbach und unser Pfarrer Dechant Donders weihten es am 04.11.1986 ein. Es bietet 140 Frauen und Männern Wohnung und Pflege.
Pfarrer Dr. Dr. werth
von 1960 - 1976
Pfarrer Dr. Dr. Heinrich Werth
Pfarrer Donders
von 1976-1992
Pfarrer Ernst Donders
Zwei Kindergärten hat die Gemeinde nach dem letzten Krieg neu eingerichtet: in den 50er Jahren für den nördlichen Pfarrbereich den Kindergarten Liebfrauenstr. 11 und in den 70er Jahren den Kindergarten Am Dornbusch 2a.
Zugleich wurde in den 70er Jahren als Nachfolge für das alte Pfarrheim ein modernes Pfarrzentrum mit dem großen Ludgerussaal, dem kleinen Pfarrsaal und mehreren Gruppenräumen erbaut. In der über 100 - jährigen Geschichte prägten fünf Pfarrer das Gesicht der Gemeinde.
Von 1992 - 2004 war Herr Michael Janßen Pfarrer in unserer Gemeinde. Die fast 6.500 Gemeindemitglieder umfassende Pfarrgemeinde war in der glücklichen Lage, alle notwendigen Einrichtungen für ein gutes Gemeindeleben zu besitzen.
Pfarrer Janßen

von 1992 - 2004 Pfarrer Michael Janßen

In dieser Zeit wurden viele Aufgaben und Projekte bewältigt bzw. initiiert. Neue Formen der Kommunion- und Firmvorbereitung wurden mit großem Erfolg eingeführt. Da die Orgel in der Liebfrauen - Kirche technisch den Anforderungen der Zeit nicht mehr entsprach, musste 1998 eine neue finanziert und installiert werden. Eine Außenbeleuchtung läßt unsere Kirche in einem neuen Licht erstrahlen. Außerdem wurde ab 2002 im Rahmen einer Umstrukturierung die Kooperation mit der Katholischen Kirchengemeinde Fronleichnam Laer angeschoben. Mit Beginn des Jahres 2003 wurde die Homepage der Katholischen Kirchengemeinde Liebfrauen Altenbochum aufgebaut. Diese ist nunmehr seit September 2003 online.

Pfarrer Kosch

von 2004 - 2006 Pfarrer Ulrich Kosch

Am 25. April 2004 wurde Herr Pfarrer Ulrich Kosch durch den Dechanten Wilfried Traude als neuer Pfarrer der Pfarrgemeinden Liebfrauen in Altenbochum und Fronleichnam in Laer eingeführt.

Mit Wirkung vom 1. Januar 2007 hat unser Bischof Dr. Felix Genn Pfarrer Ulrich Kosch zum Pfarradministrator von St. Elisabeth in Bochum - Gerthe ernannt.

Pfarrer Kosch hat seine seelsorgerische Tätigkeit in Liebfrauen Altenbochum und in Fronleichnam Laer mit großem Eifer und Pflichtbewusstsein versehen. In seiner Amtszeit wurde mehrere Projekte realisiert. Beispielhaft seien hier nur die die Renovierung des Kirchenvor- und des Beichtraumes sowie auch die Umgestaltung der Gartenanlage rund um die Kirche genannt.
Die Pfarrstelle der Liebfrauen-Gemeinde von Altenbochum war leider vom 01. Januar 2007 - 30. September 2007 unbesetzt; Dechant Wilfried Traude hatte vorübergehend die Amtsgeschäfte als "vicarius oeconomus" übernommen!!

Pfarrer Traude

Vom 01. 01. - 30.09.07 Vicarius Oeconomus Dechant Wilfried Traude

Vom 01. Oktober 2007 - 01. Oktober 2016: Pastor Bernd Wolharn (seit 01. September 2008 auch Pfarrer der Pfarrei Liebfrauen)

Am Sonntag, den 14. Oktober 2007 um 10:00 Uhr wurde Herr Pastor Bernd Wolharn während des Gottesdienstes in der Liebfrauenkirche feierlich in seine Ämter als Pfarrer der Gemeinden Liebfrauen Altenbochum und Fronleichnam Laer eingeführt.

Die Gemeinden von Liebfrauen Altenbochum und Fronleichnam Laer wurden am 01. September 2008 zu einer Gemeinde zusammen geführt: Liebfrauen-Gemeinde Altenbochum/Laer. Diese Gemeinde ist damit gleichzeitig eine Gemeinde der neuen Großpfarrei Liebfrauen. Herr Pastor Bernd Wolharn ist im Rahmen dieser Umstrukturierung im Bistum Essen zum Pfarrer der neuen Pfarrei Liebfrauen ernannt worden.

Bernd Wolharn war der erste Pfarrer der im Herbst 2008 gegründeten Pfarrei Liebfrauen. Bereits seit Oktober 2007 hatte er die Errichtung der drittgrößten Pfarrei im Bistum Essen vorbereitet. Seitdem hatte er gemeinsam mit seinem Team wichtige Impulse im Bochumer Osten gesetzt. Vor seinem Wechsel nach Bochum war der in Gelsenkirchen geborene und in Essen aufgewachsene Wolharn in Oberhausen tätig. Dort hatte er mit „Tabgha“ eine der bundesweit ersten Jugendkirchen aufgebaut. Nun hatte Bischof Dr. Franz-Josef Overbeck Wolharn gebeten, zum Jahreswechsel am 01.01.2017 das neu eingerichtete Projekt „Citypastoral am Essener Dom“ zu leiten – eines der Projekte, die das Bistum im vergangenen Sommer gestartet hatte, um das Zukunftsbild des Ruhrbistums umzusetzen.                                                     

Am Samstag, den 01. Oktober 2017 wurde im Rahmen einer Vorabendmesse unser neuer Pfarrer und Pastor Pater David Ringel feierlich in seine Ämter eingeführt.

Seit dem 01. Oktober 2016 Pastor und Pfarrer der Pfarrei Liebfrauen: Pater David Ringel