September 2012

Bau mit e. V.

                                                        

KAB

Die Gründung der Katholischen Arbeitnehmer Bewegung, kurz KAB genannt, geht auf den Mainzer Bischof, Wilhelm Emmanuel Freiherr von Ketteler (1811–1877) zurück. Er war zeitweise Mitglied der Nationalversammlung in der Frankfurter Paulskirche und später des deutschen Reichstages. Beeinflusst durch Adolf Kolping (1813-1865) maß er der sozialen Frage in der aufkommenden Industrialisierung eine zentrale Bedeutung bei und bereitete damit die Hinwendung der katholischen Kirche zur Sozialtätigkeit zum Wohle der Arbeiterschaft vor. Bischof von Ketteler, der den Beinamen „Arbeiterbischof“ erhielt, gilt als Mitbegründer der Katholischen Soziallehre.

Folklore Tanzkreis

Diesen Slogan der KFD greife ich auf, um über den Folklore - Tanzkreis zu berichten, den es schon seit dem 09. September 1993 in unserer Liebfrauen-Gemeinde Altenbochum/Laer gibt. Jeden Donnerstag - außer in den Ferien - treffen sich bis zu 28 Tänzerinnen um 9:30 Uhr im Ludgerussaal, um 90 Minuten lang sich nach Musik aus allen Ländern dieser Erde zu bewegen. Der Folklore - Tanzkreis bietet gute Chancen, uns körperlich und geistig „fit“ zu halten; denn Tanzen ist gesund, die "grauen" Zellen werden angeregt, der Kreislauf aktiviert, Herz und Lunge mit Sauerstoff versorgt.

After Eight

Die Gruppe "After Eight" ist eine Gruppe innerhalb der kfd. In ihr treffen sich Frauen im Alter von 50 + Jahren an jedem 4. Mittwoch im Monat um 19:00 Uhr im Gemeindezentrum. Das Programm wird gemeinsam gestaltet und umfast eine breite Palette von religiösen und pädagogischen Fragen über das kreative Tun bis hin zum Geselligen.

Kreis 85

Im April 1985 haben sich einige gleichgesinnte Frauen erstmalig getroffen. Aus dieser Runde entstand schließlich der Kreis 85.
Seitdem treffen sich interessierte Frauen regelmäßig einmal im Monat - und zwar jeden 4. Dienstag um 20.00 Uhr - im Gemeindezentrum.
In unserer Gruppe behandeln verschiedene Referenten mannigfaltige Themen und diskutieren mit uns aktuelle Fragen/Probleme.

Unser abwechslungsreiches Programm beinhaltet darüber hinaus Radtouren, Kinobesuche, Bastelabende und vieles mehr.

Handarbeitskreis

Die Bildershow startet nach kurzer Zeit automatisch!!
 
Der Handarbeitskreis wurde 1888 gegründet. Am Ersten Treffen nahmen ca. 20 Frauen teil.
Heute zählt dieser Kreis ca. 50 Mitglieder.

Treff 77

Unser Kreis besteht – wie aus dem Namen hervorgeht – seit 1977.
Wir treffen uns jeden zweiten Dienstag im Monat um 19.30 Uhr im Gemeindezentrum.
Die Themen für die Zusammenkünfte sind in den verschiedenen Bereichen zu finden: z.B. Kochen, Vorträge, Besichtigungen, Theaterbesuche, Basteln und vieles mehr.

kfd

        

kfd – als katholischer Frauenverband eine kraftvolle Gemeinschaft

In der kfd wird Gemeinschaft bewusst gelebt. Die Frauen der kfd stärken sich gegenseitig. Sie setzen sich füreinander und für ihre Interessen und Rechte ein. Sie gestalten gemeinsame Aktionen, Projekte, feiern Feste und Gottesdienste. Sie begleiten einander in ihrem Glauben und in ihrem Leben.

Kolping

Die Kolpingfamilie „Bochum Zentral“ hat zur Zeit ca. 380 Mitglieder, von denen etwa 30 Mitglieder in der Gemeindegruppe Liebfrauen tätig sind.
Die Gruppe besteht seit über 30 Jahren.

DJK Rot-Weiß Markania Bochum e. V.

                             

Die DJK Rot-Weiß Markania ist ein Sportverein mit rund 400 Mitgliedern. Er wurde im Jahre 1906 gegründet.
Die Jungendabteilung führt organisiert Turniere für Fußball und Hallenfußball. Außerdem wirkt sie aktiv an Gemeindefesten und ähnlichen Veranstaltungen wie z. B. am St Martins – Zug mit.

Seiten